Ein Nachmittag für Eltern, die ihr Kind verloren haben

11 Feb Ein Nachmittag für Eltern, die ihr Kind verloren haben

Ein Kind zu verlieren ist für uns alle ein unbegreifliches Ereignis. Unweigerlich stellt sich die Frage nach dem Warum. Warum ein Kind? Warum mein Kind? Der Tod des eigenen Kindes hinterlässt eine tiefe Wunde, die nur schwer vernarbt oder gar heilt. Natürlich „geht das Leben weiter!“ und fast jeder schafft irgendwie die nächsten Schritte in einem völlig veränderten Leben. Doch Trauer, sozialer Rückzug, Schwermut, Wut oder Scham und viele andere Emotionen sind sehr häufig Begleiterscheinungen.

„Die größte Gefahr ist, dass man in der Isolation stecken bleibt, in die man sich als Trauernde zunächst begibt.“ sagt Susann Lorenz von „Verwaiste Eltern“ in München. (Bild: N. Schwarz © GemeindebriefDruckerei.de)

Der Pfarrverband Pfarrkirchen bietet einen Nachmittag für „verwaiste Eltern“ aus unserer Region an. Er soll dem Austausch dienen und im besten Fall ein wenig Kraft und Mut verleihen.

Der Trauer- und Traumafachberater Pastoralreferent Dieter Schwibach wird mit Gemeindereferentin Anna Perl diesen Nachmittag moderieren und begleiten.

Wann:              Samstag, 14. März 2020

Ort:                  Pfarrheim Postmünster, Pfarrer-Wieselhuber-Straße 1a

Uhrzeit:           14:30 bis 17:00 Uhr

Veranstalter:    Pfarrverband Pfarrkirchen

Kosten:            keine

Anmeldung:     Pfarramt Pfarrkirchen 08561 1493 od. D. Schwibach  08561 5858

Anmerkung:      Wenn Sie möchten, nehmen Sie bitte ein Bild Ihres Kindes mit.